Angebote Agenda Berichte Fotos Downloads Links Über uns Was tun bei Advent  

5. Dezember - Italien

Kolosseum.jpg

      

Buon Natale!


"Tu scendi delle stelle" (Du steigst von den Sternen herab) ist eines der populärsten Weihnachtslieder Italiens. Wenn Sie sich die Melodie anhören möchten, klicken Sie auf Play.

Im katholischen Italien verweisen einzelne Weihnachtsbräuche noch auf die Ursprünge dieses christlichen Festes. So beginnt die Weihnachtszeit acht Tage vor dem 25. Dezember. Zur gleichen Zeit begannen im antiken Rom die Saturnalien - die Feiern zu Ehren des Gottes Saturn. Papst Hyppolit hatte im Jahr 217 n. Chr. die Feiern zu Ehren der Geburt Christi angeregt, um ein Gegengewicht zu diesen heidnischen Festen der Römer zu schaffen. Auch in Italien endet die Weihnachtszeit am Dreikönigstag.

Feierlicher Höhepunkt der italienischen Weihnacht sind die Tage des 24. Und 25. Dezember. 24 Stunden vor Heilig Abend wird nach katholischem Ritus streng gefastet. Bei Sonnenuntergang am 24. Dezember wird die heilige Zeit mit einem Kanonenschuss vom Kastell San Angelo in Rom offiziell eröffnet. Pünktlich um neun Uhr abends finden in allen Kirchen des Landes feierliche Gottesdienste statt. Danach treffen sich die Familien zu einem grossen - meist fleischlosen - Festessen, dem Pranzo della Vigilia. Dabei werden auch kleine Präsente verteilt, aber nach dem Zufallsprinzip. Denn jeder zieht sein persönliches Geschenk aus der sogenannten "Urne des Schicksals". Ein ganz beliebtes Geschenk dabei ist übrigens rote Unterwäsche, die dann traditionell am Neujahrstag erstmals getragen wird.

Krippenfiguren500x166.jpg

Italienische Krippenfiguren

Der eigentliche Geschenktag und damit der Höhepunkt der Weihnachtszeit für die Kinder ist aber der 6. Januar, der Dreikönigstag mit dem Fest La Befana. Befana ist eine Hexe, die den braven Kindern Geschenke, den unartigen aber die gefürchtete schwarze Kreide, Carbonata, bringt. Um letzteren die Schmach etwas zu versüssen kann man zur "Befana-Zeit" in den Geschäften Italiens die Carbonata in Lakritzform kaufen.

Nach dem 6. Januar wird auch in Italien der Weihnachtsschmuck wieder eingepackt, vor allem die kunstvoll gestalteten Krippen. Denn die Presipio (Krippe) ist das zentrale italienische Weihnachtssymbol. Die Kirchen, aber auch die Privatleute wetteifern zur Weihnachtszeit geradezu darum, wer die schönste Presipio hat. Neapel ist eine Hochburg des Krippenbaus. Jeder sollte zu dieser Zeit einmal diese Stadt besuchen und dort besonders die "Strasse der Krippenmacher" ... wahre Kunstwerke entstehen dort.

      

Zu Italien allgemein:

it.jpg

Größere Kartenansicht
 
Um Ihnen die Zeit bis Weihnachten zu versüssen, haben wir für Sie interessante und unterhaltsame Inhalte zusammengestellt.
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist als pdf-Datei online.
mehr...
Nächste Anlässe:
Spiel und Jass
Am 13.12.2018 um 14:00 Uhr
KGH Rümlang, Petra Hinnen
mehr...
Domino-Treff 5./6.Klasse
Am 14.12.2018 um 17:30 Uhr
KGH, Jugendraum, Severin Frenzel, Jugenddiakon
mehr...
Familienweihnachten mit Krippenspiel
Am 15.12.2018 um 17:00 Uhr
Reformierte Kirchge Rümlang, Pfr. Volker Schnitzler
mehr...
Jugendgerechter GD - Familienweihnacht
Am 15.12.2018 um 17:00 Uhr
reformierte Kirche Rümlang, Pfr. Volker Schnitzler
mehr...